Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Pension "La rose"

Am Eingang zur Altstadt Brandenburgs gelegen, bietet die Pension "La rose" gute Vorraussetzungen die Stadt, ihre Sehenswürdigkeiten und die schöne wasserreiche Umgebung kennen zu lernen. Viele Sehenswürdigkeiten wie Dom, Gotthardkirche und Alsstädtisches Rathaus sind in wenigen Minuten errichbar. Unsere Pension bietet Ihnen in zentraler Lage die Entspannung, die Sie von einem Aufenthalt erwarten können.

Das Wohnhaus in der Mühlentorstraße 17,
wurde Mitte der 90er Jahre liebevoll rekonstruiert und zur Pension ausgebaut.

Heute stehen 2 Einbett-, 3 Zweibett-, 1 Dreibettzimmer und 2 Appartments zur Verfügung. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet. Sie verfügen neben Dusche und WC auch über Fernsehen und kostenfreies W-LAN.


Im Gästeraum bieten wir Ihnen ein reichhaltiges Frühstück, mit dem Sie gestärkt in den Tag starten können.


 

Preise:

Einzelbettzimmer:
Zweibettzimmer:
Dreibettzimmer:
Appartment:
44,00 EUR (inkl. Frühstück)
64,00 EUR (inkl. Frühstück)
78,00 EUR (inkl. Frühstück)
ab 100,00 EUR


In Brandenburg zu Gast

Brandenburg, die alte Chur- und Hauptstadt der Mark Brandenburg, erfuhr in der Schreibweise "Brendanburg" die erste urkundliche Erwähnung des Namens der Stadt. Brandenburg an der Havel und das Bistum erlebten im Verlaufe der Jahrhunderte eine äußerst wechselvolle Geschichte, die sich tief in die Gemäuer unserer Stadt eingegraben hat. Die Stadt Brandenburg an der Havel ist vor allem durch seine mittelalterliche Stadtkerne Dominsel, Alt- und Neustadt, aus denen sich die heutige Innenstadt zusammensetzt, geprägt. Reste der Stadtmauer mit den auffälligen 4 Stadttortürmen (Steintorturm, Plauer Torturm, Rathenower Torturm, Mühlentorturm), geben der Stadtanlage einen eigentümlichen Reiz.

Entlang des gekennzeichneten Stadtwanderweges lassen sich die vielen Sehenswürdigkeiten entdecken. Dazu gehören der weit bekannte Dom (Baubeginn 1165) auf der Dominsel, der mit deinem Dommuseum und dem Domschatz jährlich tausende Besucher anlockt, die St. Katharinenkirche (1401) in der Neustadt und die St. Gotthardtkirche (errichtet zwischen 1138 und 1150), die Ruine der St. Johanniskirche und die Nicolaikirche in der Altstadt.

Hervorragendes Merkmal der Stadt ist ihr Reichtum an Wald- und Wasserflächen. Neben dem Beetzsee, dem Plauer See und dem Breitlingsee verfügt Brandenburg über zahlreiche Natur- und Landschaftsschutzgebiete.
In der Stadt Brandenburg an der Havel bewegt sich der Spaziergänger ständig am Wasser und im Grünen. Aber nicht nur Parks und Havelarme in der Stadt, sondern auch in der unmittelbaren Umgebung Brandenburgs beherrschen Seen und Kiefernwälder eine Landschaft, die den Naturliebhaber und Erholungssuchenden Entspannung und Vielfalt bietet.